Foreverly Braut 2018 Teil 7 - Die Planung der Flitterwochen

. 3 minuten Lesedauer

Der Monat Mai stand ganz im Namen der königlichen Hochzeit von Meghan und Harry. War sie nicht wunderwunderschön? Eine sehr gelungene Einstimmung auf unser eigenes Hochzeitsfest, wie ich finde. Das fällt natürlich ein klitzekleines bisschen kleiner aus, schließlich werde ich keine Herzogin. Aber ich werde nicht weniger glücklich sein, so viel steht fest.

Kleine Liebesbotschaften – die für viel Freude gesorgt haben

Zusammen mit unseren Trauzugen geht es in die Detailplanung – Dekoration, das Essen, die Abläufe und die Outfits, alles bekommt den notwendigen Feinschliff. Nachdem wir unsere Einladungskarten verschickt haben, trudelten die vergangenen Wochen fast täglich Antwortkarten unserer Gäste ein, was die alltägliche Post natürlich weit in den Schatten gestellt hat. Wann erhält man überhaupt noch Persönliches mit der Post? Im Zeitalter von Whatsapp, E-Mail und Voicemail ist etwas Handgeschriebenes ja eher eine echte Seltenheit geworden. Ich kann nur jedem dazu raten: bestückt Eure Einladungen mit einer Antwortkarte. Die Rücksendungen dieser Karten sorgt bereits für so große Freude und ist ein sehr schönes Andenken. Viele Karten waren versehen mit lieben Worten der Vorfreude oder einem künstlerischem Gruss der Kinder. Und alle haben unsere Begeisterung über die Karten teilen können und auch dazu hat fast jeder Gast ein paar Worte hinterlassen. Ach, es ist einfach wunderbar, wenn sich alle gemeinsam über schöne Dinge freuen können!

Eine Hochzeitshomepage – eine gelungene Erfindung

Parallel mit dem Versand unserer Karten ist auch unsere Hochzeitshomepage online gegangen. Diese bietet die willkommene Möglichkeit, Details wie Dresscode, Geschenkwünsche, Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste, die von weit her anreisen, Wegbeschreibungen etc. kundzutun. Es gibt unterschiedliche Anbieter von Hochzeitswebseiten mit unzähligen, individualisierbaren Möglichkeiten. Nicht zuletzt die Option, nach dem Fest ein Fotoalbum anlegen zu können, damit auch wirklich alle (gesichert durch eine Login-Funktion) die Fotos dieses Festes sehen können, finde ich total großartig. Außerdem bereitet es mir viel Freude, die Website mit Fotos und Informationen zu ‚füttern‘ und die Vorfreude so mit allen Gästen teilen zu können. Mein treuer Mitarbeiter – der Foreverly Wedding Guide – hat u.a. die Planung des Polterabends auf der Liste. Wir haben uns gegen einen Polterabend entschieden. In unserem Freundeskreis wurde bereits ausgiebig geheiratet, so dass es nicht mehr viel altes Geschirr geben dürfte und ‚gepoltert‘ hat es in den Jahren, in denen wir uns kennen auch – Die bösen Geister sollten also bereits alle das Weite gesucht haben.

Flitterwochen – die Zeit unmittelbar nach der Hochzeit

Statt einen Polterabend zu planen, konzentrieren wir uns lieber auf den Punkt ‚Flitterwochen‘. Ich sage Euch, das ist eine Aufgabe! Wo soll es hingehen? Städtereise oder Entspannung pur lautet natürlich die alles entscheidende Frage, die wir aber schnell und übereinstimmend beantworten konnten. Wir wünschen uns Bilderbuch-Flitterwochen. Eine Insel, weißer Sand, türkis-blaues Wasser, Palmen und sonst nix. Kaum vorstellbar für zwei Menschen, die in den vergangenen Jahren immer ein bisschen vom Wahnsinn umgeben waren. Aktuell sammeln wir Ideen von überall und versuchen zu eruieren, an welchen Punkten dieser Welt dieser Traum wahr werden könnte.

Und womit wartet der Juni auf uns?

Unsere Ringe werden in Auftrag gegeben, wir treffen uns mit unserem Pastor und mit der allerbesten Fotografin der Fotografenwelt, um auch mit ihr alle Details durchzusprechen. Den Ablauf der beiden Tage, Motive, die nicht fehlen dürfen, in welcher Konstellation wünschen wir uns Fotos mit der Familie und unseren Gästen und und und.

Also, wenn es jemanden unter Euch gibt, der sich bereits vor Monaten dachte „die kann so früh anfangen, zu organisieren, wie sie will….am Ende wird sie doch nervös“ der hat ja so recht. Es wird nun wirklich kribbelig. Dabei hatte ich in den vergangenen Monaten schon das ein- oder andere Mal gedacht, vielleicht ist es ein wenig dem Alter geschuldet, dass ich noch relativ gelassen bin. Nun gut, wenn ich es daran messe, wie aufgeregt ich bin, scheine ich ganz schnell mindestens unter Ü30 geschlüpft zu sein, denn ich bin aufgeregt und weiß genau, die Aufregung ist definitiv noch steigerungsfähig. Ich träume sogar manchmal von der Hochzeit, wache dann ein bisschen erschrocken auf und stelle fest ‚alles ok, hat mein Wedding Guide natürlich bereits auf der Liste‘. Hoffentlich bleibt es so – oder anders gesagt, hoffentlich träume ich von Dingen, die tatsächlich fehlen sollten, so früh, dass ich sie einfach ergänzen könnte.Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann verpasst nicht die Fortsetzung am 29.06.2018.


Foreverly Braut 2018 Teil 7 - Die Planung der Flitterwochen
Help us and share with love