Foreverly Braut 2018 Teil 8 - Der alles entscheidende Augenblick

. 2 minuten Lesedauer

„Ich werde dich eines Tages heiraten – da bin ich ganz sicher.“ Das waren seine Worte, nachdem wir uns ein paar Wochen kannten und ich erklärte, vor uns würde eventuell eine nicht ganz einfache Zeit liegen.

Mein Mann – ein Wort

Was soll ich sagen? Damals habe ich nicht geahnt, woran ich heute nicht den geringsten Zweifel habe. Ich habe den liebenswertesten, einfühlsamsten und ehrenwertesten Mann getroffen, der auf dieser Erde zu finden ist. Und, ich habe ihn geheiratet. Wir sind Mann und Frau und wenn ich geahnt hätte, wie wundervoll sich dieser Schritt anfühlt, hätte ich es viel eher getan.

Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

Es gibt Paare, die heiraten in guten und scheitern in schlechten Zeiten, während andere sich in den schlechten Zeiten durchaus treu bleiben und auch diese Zeiten gemeinsam meistern. Und dann gibt es uns. Ich glaube, wir haben in 8 Jahren kaum etwas ausgelassen und ich kann über keine unserer Zeiten sagen, dass sie eine schlechte Zeit gewesen ist. Es gelingt uns zweien ungebrochen, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – in Zeiten, die schwerer sind, als andere Zeiten, damit aber keineswegs schlechte Zeiten sind. Wie oft werde ich gefragt, wie wir das machen. Wir ‚machen‘ gar nichts. Wir sind füreinander bestimmt, geben uns gegenseitig Kraft, Mut und Zuversicht und wachsen mit allen Aufgaben, die das Leben für uns bereit hält. Erinnert Ihr Euch an meinen ersten Beitrag dieser Kolumne? Es ist die Liebe meines Lebens und es vergeht kein Tag, an dem mir dies nicht bewusst ist.

Ein entscheidender Augenblick

Den gab es vor knapp 8 Jahren, als wir uns das erste Mal begegnet sind und den gab es vor einigen Tagen noch einmal. Wir haben unsere Pläne um die standesamtliche Trauung ein bisschen verändert und am längsten Tag des Jahres geheiratet. Für eins der kürzesten, bedeutungsvollsten Worte unserer Sprache, ist der längste Tag des Jahres gerade lang genug.

Wir zwei, unsere Tochter und Eltern, unsere Trauzeugen und eine Standesbeamtin. Anders als ursprünglich geplant, aber bedeutungsvoller, als es je hätte sein können. Ich könnte die ganze Welt umarmen.

Unseren bedeutendsten Teil dieser Welt dürfen wir im August umarmen. Bis dahin gibt es noch ein paar Dinge zu tun und ich freue mich, Euch im nächsten Monat wieder davon zu erzählen.Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann verpasst nicht die Fortsetzung am 01.08.2018.


Foreverly Braut 2018 Teil 8 - Der alles entscheidende Augenblick
Help us and share with love