Flitterwochen – 5 Tipps für einen unvergesslichen Honeymoon

Article header image

So schön eine Hochzeit und die dazugehörige Planung auch ist, manchmal kann es auch ganz schön anstrengend sein. Da ist man besonders froh darüber, dass man während der Flitterwochen entspannen und die Zweisamkeit genießen kann. In diesem Artikel findet Ihr die besten und wichtigsten Tipps, damit Eure Flitterwochen ein voller Erfolg werden.

Welches Reiseziel wählt man für die Flitterwochen?

Die Erde ist ein wunderschöner Planet und hat unendlich viele zauberhafte Orte. Für welchen magischen Ort Ihr Euch für Eure Hochzeitsreise entscheidet, bleibt natürlich Euch überlassen.

Die meisten Paare wollen an einem Ort flittern, wo sie bisher noch nicht gewesen sind. Fernreisen sind dabei besonders beliebt, aber auch Reiseziele in Europa sollten nicht in Vergessenheit geraden.

Paar läuft beim Sonnenuntergang auf einer Sandbank im Meer

Die 15  beliebtesten Reiseziele

  1. Malediven
  2. Bali
  3. Thailand
  4. Südafrika
  5. Mauritius
  6. Kenia
  7. Marokko
  8. Kanada
  9. USA
  10. Costa Rica
  11. Mexiko
  12. Martinique
  13. Capri
  14. Cote D’Azur
  15. Formentera
Glückliches Paar am Strand mit Hund

5 wichtige Tipps für gelungene Flitterwochen

Tipp 1: Flitterwochen außerhalb der Hauptreisesaison

Meistens finden Hochzeiten im Sommer statt. Das ist auch die Zeit, in der Reisen besonders preisintensiv sind. Wenn Ihr Eure Flitterwochen im Herbst, Winter oder Frühling plant, müsst Ihr Euch zwar etwas gedulden, könnt dadurch aber auch gutes Geld sparen.

Tipp 2: Vergesst die Namensänderung nicht

Die Flitterwochen werden oftmals noch vor der Hochzeit gebucht und das gegebenenfalls auf den alten Nachnamen. Denkt also bei Eurer Hochzeitsreise daran, dass Euer Name auf dem Pass, der Bordkarte und auf der Hotelreservierung übereinstimmen sollte.

Auch Kreditkarten und Führerschein sollten mit Eurem neuen Namen versehen sein. Falls Ihr das aus irgendeinem Grund nicht schaffen solltet, dann kopiert Eurer Heiratsurkunde und legt sie zu den restlichen Reisedokumenten.

Tipp 3: Macht Euch eine Packliste

Informiert Euch vorab, was Ihr für Euer Reiseziel mitnehmen müsst und fangt schon einige Wochen vor den Flitterwochen an, eine Packliste zu schreiben. Häufig fällt einem zwischendrin doch noch etwas ein, woran man im ersten Moment vielleicht nicht gedacht hat.

Tipp 4: Lasst Euch genug Freiraum

Auch wenn Ihr vielleicht Abenteurer seid und sonst gerne einen durchgetakteten Urlaub mögt, vergesst nicht Euch genug Freiraum zum Entspannen zu lassen. Gerade nach der Hochzeit seid Ihr vielleicht etwas erschöpfter als sonst und da sind Phasen der Entspannung sehr empfehlenswert.

Tipp 5: Sichert Euch richtig ab

Bevor Ihr Eure langersehnte Hochzeitsreise antretet oder gar bucht, ist es besonders wichtig, sich richtig abzusichern. Das A und O nicht nur bei den Flitterwochen, sondern bei jeder Reise, ist die Auslandskrankenversicherung und die Reiserücktrittsversicherung.

Das sind zwei essenzielle Versicherungen, ohne die Ihr nicht verreisen solltet. Denn 26% der Brautpaare müssen ihre Flitterwochen aufgrund von unvorhersehbarer Ereignisse absagen oder verschieben.

Brautpaar beim Sonnenuntergang

Warum ist eine Reiserücktrittsversicherung so wichtig?

In der Regel geben Brautpaare für ihre Flitterwochen ein deutlich höheres Budget aus als für einen normalen Urlaub. Die Hochzeitsreise ist ja schließlich auch etwas ganz Besonderes und Einmaliges.

Da greift man als Brautpaar auch gerne mal etwas tiefer ins Portemonnaie, zum Beispiel für eine Honeymoon-Suite oder einen besonders komfortablen Flug.

Natürlich wollt Ihr Euch somit besonders abgesichert fühlen, falls ihr die Reise aus irgendeinem unerwarteten Grund doch nicht antreten könnt oder verschieben müsst.

Ihr benötigt Hilfe, habt Fragen oder Anmerkungen? Dann kontaktiert uns gerne per E-Mail für weitere Tipps und Informationen unter folgender E-Mail-Adresse: community@weddyplace.com