Einladungen selbst gemacht – werdet für Eure Hochzeit zum Grafikdesigner

. 2 minuten Lesedauer

Brautpaare gestalten Ihre Hochzeitskarten gerne selbst. Auf diese Weise sind sie individuell und können die Hochzeit sowie das Paar perfekt widerspiegeln. Doch Basteln war gestern. In modernen Zeiten könnt Ihr Eurer Kreativität am Computer freien Lauf lassen und wunderschöne Einladungskarten für Eure Traumhochzeit realisieren.

Von der Idee zum Layout

Wer noch keine eigenen Ideen für die Gestaltung hat, kann sich im Internet inspirieren lassen. Dort sind viele Layouts zu finden, an denen Ihr euch orientieren könnt. Als Aufhänger eignet sich zudem sehr gut das Motto Eurer Hochzeit oder eine Gemeinsamkeit (z.B. Hobby, Erlebnis, etc.).

Mit Hilfe eines Grafikprogramms könnt Ihr eure Idee dann in ein Layout umsetzen. Eine günstigere Alternative sind kostenlose Vorlagen aus dem Internet. Dazu googelt Ihr einfach „Hochzeitskarten selbst gestalten“.

Auch Word bietet standardmäßig einige, allerdings recht einfache, Vorlagen, die sich als Layout für Hochzeitskarten verwenden lassen. Möchtet Ihr Fotos einbinden, könnt Ihr diese vorab mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop perfektionieren.

Kostenfreie Programme sind ebenfalls im Internet erhältlich (z.B. Gimp, Picasa). Die Fotos sollten zudem hochauflösend sein, damit sie auf der Karte hochwertig aussehen. Bei Bedarf könnt Ihr diese auch extra für Eure Einladungskarten erstellen.

Profi-Fotografen bieten entsprechende Shootings an. Wenn Ihr mit Eurer eigenen Kamera fotografiert, solltet Ihr vorher in den Einstellungen die Auflösung erhöhen.

Fotos könnt Ihr nicht nur auf die Vorderseite platzieren, sondern auch in das Innere der Karte sowie auf die Rückseite. Diese können die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und diese somit auf wichtige Informationen Eurer Einladungskarte lenken. Ein kleines Foto von Euch auf der Rückseite könnt Ihr zum Beispiel nutzen, um an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass Ihr bis zu einem bestimmten Datum eine Zusage braucht. Dort könnt Ihr auch Eure Adresse platzieren.

Vom Layout zur fertigen Hochzeitseinladung

Ist Euer Layout fertig, müsst Ihr es nur zur Papier bringen. Dazu braucht Ihr einen Drucker. Wenn Ihr selbst keinen besitzt, helfen Euch sicher Freunde oder Verwandte mit Ihrem Gerät aus. Eine andere, jedoch teurere, Variante ist ein Copy Shop oder eine Druckerei.

Damit der Ausdruck optimal ist, solltet Ihr berücksichtigen, um was für ein Modell es sich handelt. Ein Farblaserdrucker erstellt Eure Hochzeitseinladungen in hoher Geschwindigkeit, indem er Bilder und Text mittels eines Toners quasi auf das Papier brennt.

Auf diese Weise sehen selbst feine Linien sehr sauber und scharf aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Ausdruck wischfest und lange haltbar ist. Für Fotos ist ein Tintenstrahldrucker allerdings besser geeignet, weil er mit Tinte druckt und so sanfte Übergänge besser darstellt.

Sein Nachteil: Die Ausdrucke müssen erst einige Zeit trocknen, bevor sie wischfest sind. Während beim Laser- jedes Papier möglich ist, muss es beim Tintenstrahldrucker in jedem Fall eine hochwertige Qualität sein.

Wenn Ihr zuhause oder bei Verwandten oder Freunden druckt, solltet Ihr zunächst den Zustand der Patronen oder des Toners kontrollieren. Denn nichts ist ärgerlicher als eine Unterbrechung, weil diese ausgetauscht werden müssen. Sind keine Patronen mehr auf Vorrat vorhanden, bestellt Ihr diese am besten im Internet.

Dort sind die Preise günstig, die Auswahl groß und viele Shops wie beispielsweise dieser bieten einen extra schnellen Versand an. Bevor es richtig losgehen kann, solltet Ihr einen Probedruck machen, um zu testen, ob alles an der richtigen Stelle ist. Denn Hochzeitskarten besitzen verschiedene Falzungen und werden normalerweise auf beiden Seiten bedruckt.

In diesem Zusammenhang könnt Ihr auch noch einmal Eure Angaben (Hochzeitsdatum, Uhrzeit, Location, etc.) kontrollieren. Anschließend könnt Ihr eure Hochzeitseinladungen in der benötigen Anzahl ausdrucken. Habt Ihr jemanden auf Eurer Gästeliste vergessen, könnt Ihr Karten unproblematisch nachdrucken, wenn das Layout auf Eurem Computer abgespeichert ist.

SUCHST DU HOCHZEITSKARTEN?

Jetzt finden!

Teilst Du den Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Einladungen selbst gemacht – werdet für Eure Hochzeit zum Grafikdesigner
Help us and share with love