Die schönsten Hochzeitssprüche

. 2 minuten Lesedauer

Ob  auf der Hochzeitseinladung oder für die Danksagung nach der Trauung:  Schöne Hochzeitssprüche sind immer gefragt und erfüllen jedes  hochzeitliche Schreiben mit einer persönlichen Note.

Es gibt mehrere Möglichkeiten für den Lieblingsspruch rund um das Thema Hochzeit. Vom romantischen Gedicht bis zum lieblichen Spruch gibt es genug Auswahlmöglichkeiten für das  Brautpaar. Auch Hochzeitsgäste könne diese Verse in Reden oder Karten  einbauen. Erfreuen Sie sich an unserer Auswahl.

Gedicht an die Braut von Heinrich Heine

Und bist du erst…

Und bist du erst mein eh’lich Weib,
Dann bist du zu beneiden,
Dann lebst du in lauter Zeitvertreib,
In lauter Pläsier und Freuden.

Und wenn du schiltst und wenn du tobst,
Ich werd es geduldig leiden;
Doch wenn du meine [Verse] nicht lobst,
Lass ich mich von dir scheiden.

Joseph Freiherr von Eichendorff

Zur Hochzeit Was das für ein Gezwitscher ist! Durchs Blau die Schwalben zucken   und schrei’n: „Sie haben sich geküßt!”, vom Baum Rotkehlchen gucken.

Der Storch stolziert von Bein zu Bein;
„Da muß ich fischen gehen -„
der Abend wie im Traum darein
schaut von den stillen Höhen.

Und wie im Traume von den Höhen
seh ich Nachts meiner Liebsten Haus,
die Wolken darüber gehen
und löschen die Sterne aus.

Treue Hab’ ich nur deine Liebe, die Treue brauch’ ich nicht! Die Liebe ist die Knospe, aus der die Treue bricht.

Hochzeitsgedicht von Friedrich Hebbel

Wir träumten von einander und sind davon erwacht,    Wir leben, um uns zu lieben, und sinken zurück in die Nacht.    Du tratest aus meinem Traume, aus deinem trat ich hervor,    Wir sterben, wenn sich eines im andern ganz verlor.    Auf einer Lilie zittern zwei Tropfen, rein und rund,    Zerfließen in eins und rollen hinab in des Kelches Grund.

Du triumphierst und jubelst laut Wonach du sehnlich ausgeschaut,

Es wurde dir beschieden. Du triumphierst und jubelst laut:    jetzt hab ich endlich Frieden!

Ach, Freundchen, rede nicht so wild,
Bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
Kriegt augenblicklich Junge.

Aus “Das Lied von der Glocke“ von Friedrich Schiller

Ach! des Lebens schönste Feier    Endigt auch den Lebensmai,    Mit dem Gürtel, mit dem Schleier    Reißt der schöne Wahn entzwei.    Die Leidenschaft flieht!    Die Liebe muss bleiben,    Die Blume verblüht,    Die Frucht muss treiben.

Goethe über die Hochzeit:

Nach der Trauung Ihr seid nun eins, ihr beide, und wir sind mit euch eins. Trinkt auf der Freude Dauer ein Glas des guten Weins! Und bleibt zu allen Zeiten    einander zugekehrt durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund zerstört.


Die schönsten Hochzeitssprüche
Help us and share with love