Die 5 schönsten Papeterie-Trends für 2016

. 3 minuten Lesedauer

Die Hochzeitspapeterie bildet das Kernstück einer jeden Hochzeitsplanung. Beginnend mit den Save-the-Date-Karten über die Einladungs-, Tisch- und Platzkarten bis hin zu den Dankeskarten rahmt die Hochzeitspapeterie die Trauung und Liebe eines Brautpaares ein und hält sie schriftlich fest. Ein Grund mehr also, sich über dieses traditionelle Ausdrucksmittel, das weit mehr als Papier ist, Gedanken zu machen.

So können nicht nur das Design, die Wahl des Papieres und auch die Wortwahl sehr viel bewirken. Idealerweise sollte die Hochzeitspapeterie perfekt zum Brautpaar passen. Für Puristen eignen sich also klassische Hochzeitskarten, für Paare, die es verspielt und romantisch mögen, bilden Karten im Bohème-Stil womöglich das passende Pendant.

Doch wie sehen überhaupt die Hochzeitskartentrends für 2016 aus? Was kommt, was bleibt? Von individuell gestalteten Kraftpapierkarten bis hin zu ausgefallenem Watercolordesign ist nahezu alles dabei. Wir zeigen die Top 5 Papeterie-Trends für 2016.

Bohemian Chic mit Blumen

Ein Kartentrend, der auch 2016 weiter besteht, ist der Bohemian Chic. Was 2015 noch eher als Ausnahme im Rahmen einer Hippie-Hochzeit galt, wird quasi zum Evergreen der Hochzeitspapeterie 2016. Das Grundelement des Bohemian-Kartentrends sind natürlich Blumen und florale Ornamente.


Der Look ist daher auch ausgesprochen weiblich und versprüht unheimlich viel Romantik. Die Initialen des Brautpaares kommen bei diesem Hochzeitspapeterie-Trend stets in einer geschwungenen Serifen-Typo daher – Hauptsache verschnörkelt und verspielt.

Aber auch andere textile Elemente wie Spitze, Packband und Hanfgarn eignen sich, um bei der Hochzeitspapeterie wunderschöne Kontraste hervorzuzaubern.

Hochzeitslogos bilden sich beim Bohemian Chic- Kartentrend typischerweise aus Blumenkränzen, die sich auch als echte Blumendekoration auf der Hochzeit wiederfinden. Blumen in unterschiedlichen Variationen werden den Hochzeitsgästen in Erinnerung bleiben.

Kraftpapier für die „Rustic Wedding“

Was bereits in diesem Jahr ungebrochener Hochzeitskartentrend war, ist auch 2016 absolut angesagt: Die Hochzeitspapeterie aus Kraftpapier. Das braune Öko-Papier hat sich in der Zwischenzeit von einem Trend zum Hochzeitsstil etabliert, und so wundert es nicht, dass es diese Papeterie nun auch in ganz verschiedenen Variationen gibt.

In Kombination mit zarter Spitze ergibt sich beispielsweise eine wundervolle Vereinigung zweier Materialien, die sich auf Tisch und Tafel ideal einsetzen lässt.

Wer als Hochzeitskonzept das Motto „Rustic Wedding“ wählt, kann Spitze, Garn und Kraftpapier geschickt als wiederkehrendes dekoratives Element an Vasen, Kerzenhaltern oder Namensschildern einsetzen.

Ausgefallene Karten im Watercolordesign

2016 wird es in puncto Hochzeitskarten wirklich märchenhaft. Watercolor, das heißt Wasserfarben, verlaufen bei diesem trendigen Design ineinander und bilden im Zeichen der Liebe eine Vereinigung. Die verlaufenden Wasserfarben und verschiedenen Farbklekse sehen fantastisch unvollkommen aus und sind gerade daher so perfekt!

Watercolor-Hochzeitskarten sind ideal für eine Sommer-Hochzeit 2016. Als Moodboard für die Hochzeit und Papeterie im Zeichen der Wasserfarben eignet sich als Hauptakzentfarbe ein kräftiges Rot mit zarten Nebenfarben wie Orange und Apricot.

Ein Trend, der sich auch 2016 in Sachen Hochzeitspapeterie weiter fortsetzen wird, sind individuelle und humorvolle Hochzeitskarten. Was früher über klassische Formeln wie „Hiermit zeigen wir unsere Vermählung an“ kommuniziert wurde, wird heutzutage deutlich  kreativer und individueller zum Ausdruck gebracht.

Ob ein Polaroid-Selfie, auf dem das Paar eine Tafel mit dem Kreide-Schriftzug „We’re getting married“ vor sich hält oder Comic-Designs auf der  Hochzeitspapeterie – erlaubt ist, was gefällt und zum Brautpaar passt.

Denn wichtig ist, dass sich in der Einladung zur Hochzeit auch die Persönlichkeit des Paares wiederspiegelt. Ob als individuelle  Zeichnung, über ein eigenes Hochzeitslogo oder einen witzigen Schnappschuss des Paares – die humorvollen Kartentrends sind 2016 so individuell wie das Paar selbst!

Besonders kreative Köpfe stimmen übrigens nicht nur die Hochzeitspapeterie auf die gesamte Hochzeitsdeko ab, sondern wählen auch eine passende Tonalität für den Text auf der Papeterie. Aber auch bei der sprachlichen Gestaltung der Hochzeitskarten kommt es auf die Persönlichkeit des Paares an.

In diesem Sinne kann der Text entsprechend klassisch, unorthodox, witzig und charmant oder verspielt und blumig geschrieben werden. Sprüche von klassisch bis originell sowie Tipps für einen gelungenen Mix aus Bild und Text innerhalb der Hochzeitspapeterie geben Paaren praktische Hinweise und gute Anhaltspunkte für die Ausarbeitung ihrer eigenen Hochzeitskarten.

Hochzeitspapeterie-Trend: Vintage und Shabby Chic

Vintagekarten, die sich am Stil vergangener Jahrzehnte orientieren, liegen auch 2016 weiterhin im Trend. Designs, die an die 50er-Jahre erinnern gehören auch 2016 zu den beliebtesten Karten. Das Rockabilly-Zeitalter ist absolut angesagt und drückt sich in der Hochzeitspapeterie durch ausgefallene Farbkombinationen und Retro-Ornamente aus. Erlaubt ist, was gefällt und alles andere als Mainstream ist.

Der aktuellste Trend geht hier vom Sweet Vintage-Stil in Rosa und zarten Pastelltönen zum Shabby Chic in erdigen Farben wie Sepia, Grau und Braun. Etwas Vintage, eine Prise rustikale Eleganz und jede Menge Chic – ungefähr so lässt sich eine Hochzeit im Shabby Chic Stil beschreiben.

Um das Hochzeitsthema Shabby Chic dekorativ zu komplettieren, können übrigens alte Kronleuchter und Vintage-Couches im Lounge-Bereich der Hochzeitsfeier platziert werden. Ein weiteres Must-have sind frische Schnittblumen auf den Hochzeitstischen, die für Lebendigkeit und Ambiente sorgen.

SUCHST DU HOCHZEITSKARTEN?

Jetzt finden!

Teilst Du den Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Die 5 schönsten Papeterie-Trends für 2016
Help us and share with love