9 Top Tipps zum perfekten Hochzeitskleid

. 3 minuten Lesedauer

Schon als Kind haben wir uns Omas Gardine um die Schultern geworfen, um uns als wahre Braut zu fühlen. Seitdem ist das Bild des perfekten Hochzeitskleides in unseren Köpfen fest verankert. Unter diesem Druck kann die Suche nach dem richtigen Brautkleid schon einmal emotionales Chaos bedeuten.

Manchmal ist sie vergnüglich, meist stürzt sie Bräute in eine tiefe Krise. Um das zu verhindern und Euch dabei zu unterstützen, Euer Traumkleid zu finden, haben wir hier die wichtigsten 9 Tipps für den Hochzeitskleidkauf zusammengetragen.

1. Hochzeitskleider sind teuer - eine gute Recherche ist das A und O

Früher habe ich immer gedacht, auch für kleines Geld ist es stressfrei möglich, das perfekte Brautkleid zu finden. Doch bisher blieb meine Suche erfolglos. Viele Bräute erhöhen ihr Budget, sobald sie das erste Mal in einem Brautmodengeschäft stehen und ihnen die Preisschilder entgegenblitzen.

Eine gute Recherche ist entscheidend. Hochzeitskleider sind meist von guter Qualität und deshalb kostspielig. Bevor Du also anfängst, Dir das Brautkleid Deiner Träume auszumalen, erkundige Dich nach gängigen Preisen!

Das wird Dir eine Vorstellung davon geben, wie viel Du vermutlich ausgeben musst, um den Hochzeitstag in Deinem Traum aus Weiß zu verbringen.

2. Lege ein Budget fest

Bevor Du Dich in Deine persönliche Suche vertiefst, kläre mit der Beraterin des Brautmodengeschäfts zunächst einmal ab, wo Deine Preisvorstellungen liegen. Es gibt beim Brautkleidkauf nichts deprimierenderes, als das perfekte Kleid anzuprobieren und schließlich festzustellen, dass es außerhalb Deines Budgetrahmens liegt.

3. Das Timing ist entscheidend

Sobald Euer Hochzeitstermin feststeht, solltest Du damit beginnen, Dir Gedanken über den Stil Deines Hochzeitskleides zu machen. Magst Du es lieber verspielt oder schlicht, in weiß oder creme - blättere Magazine durch oder stöbere im Internet!

Ohne den zeitlichen Druck wird es Dir schnell gelingen, herauszufinden, was Dir in Sachen Hochzeitskleid wirklich wichtig ist.

4. Halte die Zahl Deiner Berater gering

Du möchtest bei der Suche nach dem perfekten Kleid am liebsten so viele Meinungen wie möglich einholen, um die richtige Entscheidung zu treffen? Je mehr Personen Du in Deine Wahl einbeziehst, desto schwieriger wird es für Dich im letzten Schritt, bei Deinen Wünschen und Vorstellungen zu bleiben.

Möchtest Du wirklich "Nein!" und "Gefällt mir nicht!" hören, wenn Du endlich in dem Kleid, das Du liebst, aus der Umkleidekabine trittst? Geh zu Deiner ersten Anprobe deshalb auf jeden Fall mit einer engen Vertrauten (zum Beispiel Deiner Mutter, Schwester oder besten Freundin) und sobald Du selbst weißt, was Dir als Braut wichtig ist, kannst Du nach weiteren Meinungen fragen!

5. Sample Sale?

Sample Sales sind einfach super für Bräute mit begrenztem Budget und können den lang ersehnten Traum vom Designer-Brautkleid erfüllen. Wenn Du allerdings genaue Vorstellungen von Deinem Kleid hast, wird es oft schwierig, ihnen in einem Sale gerecht zu werden.

Brautkleider, die als Samples verkauft werden, sind grundsätzlich oft die Modelle, die sich im Geschäft als unbeliebt herausgestellt haben. Sale bedeutet immer auch Druck! Kaufe auf keinen Fall ein Kleid, nur weil es annehmbar und besonders günstig ist, Dir aber eigentlich gar nicht besonders gefällt.

6. Vertraue der Verkäuferin

Wenn Dir einige Kleider im Geschäft gefallen, du aber noch nicht das Gefühl hast, "das Eine" gefunden zu haben, frag die Verkäuferin nach ihrer Meinung. Sie kennt die Kleider besser, als jeder andere und rettet Dich vielleicht mit einem Kleid, dass Du selbst nie für Dich ausgewählt hättest.

7. Es geht darum, wie Du Dich fühlst, nicht darum, wie Du aussiehst

Fotos, die Du von Dir während der ersten Anprobe machst, unter künstlichem Licht, ohne Make Up und Brautfrisur, sind nicht repräsentativ dafür, wie Du in Deinem Hochzeitskleid wirklich aussehen wirst!

Die Kleider, die sich richtig anfühlen, solltest Du Dir auf jeden Fall noch einmal näher anschauen. Und wenn es sich nicht richtig anfühlt, sieht es wahrscheinlich auch nicht richtig aus. Wenn Du Dich aber elegant und sexy (oder wie auch immer Du Dich an Deinem Hochzeitstag fühlen möchtest) fühlst, bist Du auf dem richtigen Weg, Dein Traumkleid zu finden!

8. Nicht verzweifeln

Ja, es stimmt. Es ist wahrscheinlich das wichtigste Kleidungsstück, dass Du jemals kaufen wirst. Es ist ein bedeutendes Kleid, aber am Ende des Tages ist es doch "nur" ein Kleid. Wenn Du es bei Deiner Entscheidung zu Deinen drei Finalisten geschafft hast und Dir den Kopf zerbrichst, weil Dir alle drei Kleider gefallen: Stop! Sag Dir selbst "Es ist nur ein schönes Kleid, das mich glücklich macht und das ich an dem Tag trage, an dem ich heirate."

9. Der letzte Check

Um sicherzugehen, dass an Eurem großen Tag auch alles sitzt, solltest Du zwei Wochen vor der Hochzeit auf jeden Fall eine letzte Anprobe machen. So bleibt noch genug Zeit, finale kleine Änderungen vorzunehmen und Du musst Dir keine Sorgen machen, dass am Hochzeitstag der Reißverschluss klemmt oder Du womöglich durch den ganzen Stress nicht mehr in die ursprüngliche Größe passt.

SUCHST DU HOCHZEITSMODE?

Jetzt finden!

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


9 Top Tipps zum perfekten Hochzeitskleid
Help us and share with love